logo-120x40
                         
Montag 2 August 2021

Informačná povinnosť

Spoločnosť NOVES okná, a.s., so sídlom Radlinského ul. 24, 052 01 Spišská Nová Ves, IČO: 31 683 789, zapísaná v obchodom registri vedenom Okresným súdom Košice I, oddiel Sa, vl. č. 1519/V, ako prevádzkovateľ spracúva osobné údaje našich zákazníkov, prípadne aj iných fyzických osôb, a to v súlade s Nariadením Európskeho parlamentu a Rady (EÚ) 2016/679 z 27. apríla 2016 o ochrane fyzických osôb pri spracúvaní osobných údajov a o voľnom pohybe takýchto údajov a zákonom č. 18/2018 Z.z. o ochrane osobných údajov.

Informačná povinnosť spoločnosti NOVES okná, a.s., ako prevádzkovateľa v súvislosti so spracúvaním osobných údajov dotknutých osôb, ktorá obsahuje podrobné informácie o Vašich právach pri spracúvaní osobných údajov, je splnená tým, že je dostupná v listinnej forme v sídle našej spoločnosti a tiež na internetovej stránke spoločnosti: Informačná povinnosť voči zákazníkom NOVES okná, a.s..


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

gültig und wirksam seit dem 01.06.2013

elektronischer Handel www.noves.sk

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Beziehungen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer im Bereich des Verkaufs von Kunststoff- und Aluminiumelementen zwischen der Gesellschaft NOVES okná, a.s. und ihren Geschäftspartnern. Mit der Zustellung des Bestellvorschlags bestätigt der Auftraggeber, dass er sich mit diesen AGB des Auftragnehmers bekanntgemacht hat, den untrennbaren Bestandteil von welchen die Reklamationsordnung des Auftragnehmers bildet, und dass er den AGB zustimmt. Die AGB und Reklamationsordnung sind auf der Webseite des Auftragnehmers www.noves.sk (im Folgenden als "Webseite" genannt) angeführt.

Andere Bedingungen oder andere vorbehaltene Rechte des Auftraggebers gegenüber von diesen AGB des Auftragnehmers sind nur gültig und wirksam, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich unter Berücksichtigung der einzelnen Bestellung des Auftraggebers ausdrücklich anerkannt wurden.

1 Auslegung und Bedeutung von Begriffen

AGB - regeln die Rechtsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer. Die AGB-Bestimmungen gelten in dem Fall, wenn der Vertrag über den Kauf von Waren eine Situation in der bestehenden Rechtsbeziehung nicht regelt, bzw. wenn eine solche Bestimmung fehlt oder die Vertragsparteien das Auftreten einer solchen Situation nicht angenommen haben. Die AGB bilden den untrennbaren Bestandteil des Kaufvertrags. Die AGB sind auf der Webseite des Auftragnehmers und am Sitz des Auftragnehmers bzw. in seiner Betriebstätte veröffentlicht.

Kontaktadresse und Arbeitszeit des Auftragnehmers – Betrieb der Gesellschaft NOVES okná, a.s. und des Lagers: Radlinského ul. 24, 052 01 Spišská Nová Ves, Arbeitszeit: Montag - Freitag: von 7.00 bis 15.30 Uhr.

Auftraggeber – eine natürliche oder juristische Person organisiert nach den Gesetzen der Slowakischen Republik, die ihre Unternehmungstätigkeit im Sinne der Bestimmungen des Gesetzes Nr. 513/1991 der Sammlung Handelsgesetzbuch im Wortlaut späterer Vorschriften oder des Gesetzes Nr. 455/1991 der Sammlung über die Gewerbeunternehmung (Gewerbegesetz) ausübt. Die Berechtigung zur Ausübung der angeführten Tätigkeit weist der Auftraggeber mit einem gültigen Original des Auszugs aus dem Handels- bzw. Gewerberegister und der Bescheinigung über die Umsatzsteuerregistrierung nach. Die angeführten Originale der Belege dürfen nicht älter als 3 Monate sein. Mit der Zustellung des Bestellvorschlags dem Auftragnehmer erklärt der Auftraggeber, dass er die Ware zwecks Weiterverkaufs kauft.

Kaufvertrag – definiert die Grundbedingungen der Zusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer (im Folgenden "Vertrag" genannt). Der Vertrag wird um die gültigen AGB ergänzt, die der Auftragnehmer ohne Zustimmung des Auftraggebers ändern kann. Das ausgefüllte Vertragsoriginal sendet der Auftraggeber in zwei Originalausfertigungen zusammen mit dem Auszug aus dem Handels- bzw. Gewerberegister und der Bescheinigungen über die Umsatzsteuerregistrierung zu.

Abnehmerpreise – die Preise entsprechen den aktuellen Bedingungen des Auftragnehmers, der Lagersituation und dem Umfang der geschäftlichen Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber. Der Auftragnehmer behält sich das Recht zur Änderung von Abnehmerpreisen vor. Der vereinbarte Preis kann aber nach Annahme der Bestellung des Auftraggebers nicht mehr geändert werden, es sei denn die sonstigen Vertragsbestimmungen und die AGB bestimmen anders.

Bezahlung – als Datum der Begleichung/Bezahlung der Rechnung wird der Tag verstanden, an welchem der Betrag dem Konto des Auftragnehmers gutgeschrieben wird, bzw. an welchem der Betrag bar in die Kasse eingezahlt wurde. Das Storno der über die Kasse bezahlten Waren muss am Tag der Rückgabe ins Lager finanziell beglichen werden.

Die Fälligkeitsfrist der ausgestellten Rechnungen beträgt 7 Kalendertage nach Rechnungsstellung. In vereinzelten Fällen kann die Fälligkeit aufgrund eines Ersuchens des Auftraggebers, bzw. einer Vereinbarung der Vertragsparteien verlängert werden. Die höchstzulässige Fälligkeitsfrist hängt außer anderem auch von der Zahlungsdisziplin des Auftraggebers ab. Sollte der Auftraggeber mit der Bezahlung der Rechnungen im Verzug sein, behält sich der Auftragnehmer das Recht vor, die Fälligkeitsfrist wieder auf die üblichen 7 Kalendertage zu kürzen.

Verzugszinsen – beim Verzug mit der Bezahlung einer Rechnung (nach Fälligkeitsfrist) seitens des Auftraggebers ist der Auftragnehmer berechtigt, vom Auftraggeber Verzugszinsen im Sinne des Handelsgesetzes zu fordern, welches am ersten Tag der Verzögerung des Auftraggebers gilt, und zwar pro angefangenen Tag der Verzögerung.

Standardform der Bestellung – per E-Mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt an die E-Mail-Adressen einzelner Händler, die auf der Webseite im Adressbuch angeführt sind, per Fax an die Nummer 053/44 12 181, per Post an die Adresse Radlinského ul. 24, 052 01 Spišská Nová Ves.

Lieferschein - Der Auftragnehmer stellt zu jeder Warenbestellung einen Lieferschein aus, der zusammen mit den Waren an den Auftraggeber geschickt wird. Auf dem Lieferschein werden die Menge, die Art und die Identifikation der Waren angegeben.

Rechnung - Steuerbeleg, Cash-Beleg – für die beim Auftragnehmer bestellte Waren wird eine Rechnung ausgestellt, die alle Angaben im Sinne der im Gebiet der Slowakischen Republik gültigen Rechtsvorschriften enthält. Zugleich enthält sie die Identifikationsangaben des Auftraggebers gemäß der Eintragung des Auftraggebers in der betreffenden gesetzlich festgelegten Evidenz, die Referenzen auf die Bestellung des Auftraggebers, die Transportart und den Primärkontakt. Ein Cash-Beleg wird bei Barzahlung am Sitz bzw. in den Betriebstätten des Auftragnehmers ausgestellt und er enthält alle Angaben, die für einen Steuerbeleg bei Barzahlung erforderlich sind. Standardgemäß wird die Rechnung dem Auftraggeber zusammen mit den Waren zugeschickt, der Auftraggeber erhält bei der persönlichen Warenübernahme zusammen mit dem Lieferschein auch einen Rechnung. Auf Wunsch des Auftraggebers kann die Rechnung auch per Post an die von ihm angegebene Adresse zugeschickt werden.

Warengutschrift – wird dem Auftraggeber in dem Falle ausgestellt, wenn die Ware unvollständig oder beschädigt geliefert wurde.

2 Einige Bestimmungen über die Bestellung und die Warenlieferung

Der Auftraggeber ist berechtigt, die von ihm bestimmte Warenmenge nur auf die Weise und in der Übereinstimmung mit den Preisen des Auftragnehmers (im Folgenden "Bestellung" genannt) zu bestellen. Der Auftraggeber ist berechtigt, die Waren per E-Mail, Telefon oder persönlich zu bestellen. Die Bestellung des Auftraggebers gemäß dem Bestellungsformblatt, welches auf der Webseite des Auftragnehmers veröffentlicht ist, hat zu enthalten:

- die Firma, den Sitz/Unternehmungsort, die Identifikationsnummer (Firmenbuchnummer) falls zugeteilt, bei der Registrierung einer ausländischen juristischen oder natürlichen Person die im Land der Registrierung bekannte Identifikationsnummer, die Faxnummer, die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse, die Bezeichnung der Personen (Titel, Vorname und Name, Wohnsitz, Geburtsdatum und die Personenkennzahl, bzw. die Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse), die berechtigt sind, im Namen der juristischen Person zu handeln, bzw. die Bezeichnung des verantwortlichen Vertreters der natürlichen Person – des Gewerbetreibenden,

- die Warenbezeichnung und die geforderte Menge, den Preis der Waren,

- die Bedingungen der Warenlieferung (Bestimmungsort und Abnahmedatum).

Eine Bestellung des Auftraggebers wird für den Auftraggeber im Augenblick ihrer Bestätigung seitens des Auftragnehmers verbindlich. Unverzüglichen nach Akzeptierung der Bestellung und der Bereitstellung der Ware zum Versand (bzw. zur persönlichen Übernahme) hat der Auftragnehmer einen Lieferschein auszudrucken, der die Bezeichnung der vom Auftraggeber bestellten Waren enthält. Der Kaufvertrag kommt im Moment der Bestätigung der Bestellung seitens des Auftragnehmers zustande. Bei der Bestellung von Waren ist der Auftraggeber verpflichtet, die akzeptierte Lieferungsweise der Ware anzugeben. Der Auftragnehmer stellt die Ware auf die vom Auftraggeber bestimmte Art und Weise auf die vom Auftraggeber bestimmte Adresse zu.

Bei einer umfangreicheren Warenlieferung kann ein individuelles Preisangebot laut Anforderungen des Auftraggebers erstellt werden.

Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, eine Bestellung in der Zeit nach der Bestätigung durch den Auftragnehmer aufzuheben oder zurückziehen.

Der Auftragnehmer kann die Warenlieferungen an den Auftraggeber einstellen, wenn der Auftraggeber mindestens mit einer Rechnung länger als 5 Tage nach Fälligkeit im Verzug ist. Die Ware kann nicht abgenommen werden und weitere Abnahmen werden erst nach der Bezahlung aller ausstehenden Rechnungen bewilligt.

Im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme der Einstellung von Warenlieferungen übernimmt der Auftragnehmer für den Schaden, der dem Auftraggeber dadurch entsteht, keine Haftung.

Der Lieferort wird vom Auftraggeber in der Bestellung bestimmt. Der Auftraggeber ist berechtigt, neben seinem Sitz bzw. Unternehmungsort auch einen anderen Lieferort zu nennen, bzw. die Tatsachen, dass er die Ware persönlich übernimmt. Die Lieferung gilt als erfüllt, wenn die Bestellung am Lieferort geliefert wird bzw. in den Lagerräumen des Auftraggebers ausgelagert wird. Die Wareninstallation gehört nicht zum Lieferumfang. Der Transport zum Lieferort wird vom Auftragnehmer gemäß den in Punkt 7 der AGB angeführten Bedingungen sichergestellt.

Sofern die Waren ordnungsgemäß zugestellt werden, muss das Datum des Verkaufs dem auf dem Steuerbeleg angeführten Datum entsprechen. Beim Widerspruch zwischen dem Datum auf dem Lieferschein und dem Datum auf dem Steuerbeleg wird die Reklamationsabteilung des Auftragnehmers die Reklamation für unberechtigt halten. Bei der Warenübernahme ist der Auftraggeber verpflichtet, unverzüglich die Menge und der Typ der Ware zu überprüfen und die Ware auf mechanische Beschädigung zu überprüfen. Der Auftragnehmer haftet nicht für die während des Transports verursachten Schäden.

Bei Übernahme einer offensichtlich beschädigten oder funktionsuntüchtigen Ware ist der Auftraggeber verpflichtet, in Übereinstimmung mit der gültigen Reklamationsordnung des Auftragnehmers vorzugehen.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, dem Auftraggeber die Ware spätestens innerhalb von 60 Tagen zu liefern. In die angeführten Fristen werden nur Werktagen eingerechnet. Die Lieferfrist beginnt im Moment der Akzeptierung der Bestellung zu laufen.

Die Warenlieferung erfolgt je nach der Zugänglichkeit der Produkte und den Betriebsmöglichkeiten des Auftragnehmers innerhalb des angeführten Zeitraums. Sollte es dem Auftragnehmer klar sein, dass eine Verzögerung möglich ist, weist er den Auftraggeber auf diese Tatsache hin. Zugleich gibt er einen Ersatztermin der Warenlieferung bekannt. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, bei einer eventuellen Verzögerung des Auftragnehmers einen Schadenersatz geltend zu machen. Liefert der Auftragnehmer die Waren nicht mal innerhalb der Ersatzfrist, ist der Auftraggeber berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

3 Warenpreis

Der Warenpreis entspricht den erstellten Preisangeboten des Auftragnehmers.

4 Zahlungsbedingungen

Vorauszahlung – die Vorauszahlung erfolgt per Banküberweisung anhand einer Anzahlungsrechnung (Proforma-Rechnung). Nachdem der betreffende Betrag dem Konto des Auftragnehmers gutgeschrieben wird, ist der Auftragnehmer verpflichtet, mit der Produktion der Ware zu beginnen.

Barzahlung – der Auftraggeber kann für die Ware in Bar am Sitz des Auftragnehmers und in seinen Betriebstätten bezahlen, wobei er neben einem Lieferschein auch einen betreffenden Steuerbeleg erhält.

Zahlung vor Warenversand – auf Grund der erfolgten Zahlung wird die Ware zum Versand vorbereitet.

Fälligkeit der Rechnung – eine gesondert mit dem einzelnen Auftraggeber vereinbarte Fälligkeit der Rechnungen, sonst durch die Bestimmung von Punkt 1 der AGB geregelt.

Bezahlung der Gutschrift – stellt der Auftragnehmer dem Auftraggeber eine Gutschrift aus, wird diese gegen eine nicht bezahlte Rechnung aufgerechnet. Sollte es zum Zeitpunkt der Gutschriftausstellung keine ausstehenden Rechnungen des Auftraggebers geben, wird mit der Aufrechnung bis zur Ausstellung nächster Rechnung gewartet.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, welche auch immer Forderungen, auch jene, die noch nicht fällig sind, gegen die Forderungen des Auftraggebers im Rahmen des Geschäftsbetreibens gemäß den vereinbarten Vertragsbedingungen aufzurechnen.

5 Warenübernahme

Die Warenübernahme erfolgt im Lager des Auftraggebers. Die Warenübernahme nach Qualität und Quantität erfolgt im Lager des Auftragnehmers durch den Auftraggeber oder eine von ihm Beauftragte Person unter Teilnahme eines Vertreters des Auftragnehmers in der Arbeitszeit des Auftragnehmers und zwar von 7.00 bis 15.30 Uhr. Die Bestätigung über die Warenübernahme und –abnahme ist die Unterschrift des Auftraggebers oder seines Beauftragten auf dem Übernahmeprotokoll – Lieferschein, d.h. der Auftraggeber bestätigt im Lieferschein mit seiner Unterschrift die Richtigkeit der Lieferung ohne eine weitere Beschreibung der Mängel. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Waren ausschließlich mit einem Fahrzeug zu übernehmen, welches für den Transport der Produkte angepasst ist. Die Transportkosten zahlt der Auftragnehmer und die Kosten für die Entladung der Auftraggeber. Bei Lieferung der Waren durch den Auftragnehmer erfolgt die Warenübernahme an der Schwelle des Fahrzeugs des Auftragnehmers.

Eine Beförderung direkt auf die Baustelle ist nach Absprache mit der Logistik des Auftragnehmers nur in dem Fall möglich, wenn es sich nur um einen Transport handelt, d.h. im Fahrzeug ist nur ein (in der Regel großer) Auftrag. Beim Versand direkt auf eine Baustelle, die sich außerhalb des Selbstverwaltungsbezirks befindet, in welchem der Auftraggeber seinen Sitz hat, werden die Kosten im vollen Umfang dem auf den Auftraggeber umgebucht. Für die Entladung der Ware stellt der Auftraggeber mindestens vier Mitarbeiter sicher, sofern er über keinen Gabelstapler verfügt. Die Fahrer der Frächter erfüllen bei der Entladung nur eine vom Auftragnehmer vorgeschriebene Kontrolltätigkeit. Der Auftragnehmer behält sich auch trotz dem vereinbarten Liefertermin das Recht vor, die Ware in seinem Lager aufzuhalten, falls die Anzahl der Produkte nicht der Mindeststückzahl für einen Ständer entspricht, d.h. 12 Produkte (Fenster und Türen, ohne Netze, Fensterbretter.....).

Bei jeder Differenz der Lieferung gegenüber der Bestellung ist der Auftraggeber verpflichtet, diese Tatsache im Lieferschein zu markieren, die Position zu markieren und die Differenz kurz zu beschreiben. Bei der Differenz bittet der Auftraggeber den Fahrer der Transportgesellschaft um die Bestätigung dieser Tatsache. Alle Fahrer, die für den Auftragnehmers Beförderungsdienste durchführen, werden vom Auftragnehmer unterwiesen und sie bestätigen mit ihren Unterschriften die Übereinstimmung mit der vom Auftraggeber beschriebenen Tatsache. Lehnt es der Fahrer ab, nimmt der Auftraggeber sofort mit dem Logistikleiter des Auftragnehmers Kontakt auf. Die Mängel an den Produkten, die beim Entladen vom Transportmittel nicht bemerkt werden konnten (Kratzer, beschädigte Beschläge usw.), können innerhalb von 5 Tagen nach Warenübernahme oder –abnahme reklamiert werden, unter der Voraussetzung, dass die Produkte noch nicht eingebaut wurden. Erfolgt die Montage noch vor Ablauf dieser 5-tägigen Frist, ist die Montagegruppe verpflichtet, das Produkt vor Einbau auf Beschädigung zu überprüfen. Die festgestellten Mängel müssen dokumentiert werden (fotografieren z.B. mit einem Handy) und mit einem ordnungsgemäß ausgefüllten Formblatt an die Reklamationsabteilung des Auftragnehmers geschickt werden. Die nach dieser Frist beanstandete Mängel oder die bereits an den eingebauten Produkten dokumentierten Mängel werden nicht anerkannt. Der Auftragnehmer akzeptiert auf Grund von Fotos und dem Reklamationsprotokoll jede zerschlagene, gebrochene oder sonst beschädigte Glasscheibe und Glasscheibe mit mangelhafter Qualität bis zum 15. Werktag nach dem Versand. Die Glasscheibe wird dem Auftraggeber kostenlos geliefert. Die Kosten im Zusammenhang mit dem Austausch einer Glasscheibe macht der Auftraggeber beim Auftraggeber nur geltend, wenn die Glasscheibe zum Zeitpunkt oder Warenübernahme oder –abnahme fehlt, beschädigt ist oder eine sonst mangelhafte Qualität aufweist.

6 Garantie und Service

Der Auftragnehmer gewährt dem Auftraggeber eine Garantie, deren Dauer in der Reklamationsordnung angeführt ist. Die Garantiefrist beginnt ab dem Tag der Warenübernahme durch den Auftraggeber zu laufen. Die gewährte Garantie bezieht sich auf Produktionsfehler oder sonstige Fehler der Waren, die nicht durch unsachgemäße oder unvorsichtige Handhabung von Waren, nicht durch bestimmungswidrige Verwendung, nicht durch mechanische Beschädigung oder Abnutzung oder die höhere Macht beschädigt wurden.

Die wesentlichen Erfordernisse der Geltendmachung von Reklamationen und die Art und Weise ihrer Erledigung regelt die Reklamationsordnung des Auftragnehmers.

7 Rücktritt vom Vertrag

Die Bedingungen des Rücktritts vom Vertrag werden durch betreffende Bestimmungen des Handelsbesetzbuches geregelt.

8 Schlussbestimmungen

Die AGB werden für beide Vertragsparteien am Tag der Unterzeichnung des Vertrags verbindlich. Die AGB gelten im vollen Umfang und in der Fassung, wie sie auf der Webseite des Auftragnehmers angeführt sind. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, die AGB ohne die vorherige Zustimmung des Auftraggebers auf beliebige Weise zu ändern. Diese AGB löschen die früheren zwischen den Vertragsparteien vereinbarten AGB, die auf der Webseite bis zur Veröffentlichung dieser AGB auf der Webseite des Auftragnehmers veröffentlicht waren.

Durch Absendung der Bestellung verpflichtet sich der Auftraggeber, die Höhe der Preise laut den Preislisten des Auftragnehmers für die Waren inklusive Versand- und Transportkosten, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Reklamationsordnung des Auftragnehmers in der am Tag der Bestellungsbestätigung durch den dem Auftragnehmer gültigen Fassung zu akzeptieren.

Der Auftraggeber erteilt hiermit die Zustimmung zur Bearbeitung von Personaldaten des Auftraggebers in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Gesetzes Nr. 428/2002 der Gesetzsammlung über den Personendatenschutz in der Bestellung des Informationssystems des Auftragnehmers. Der Auftraggeber erteilt die Zustimmung freiwillig, frei und ernsthaft, weder in Not noch zu auffällig ungünstigen Bedingungen. Der Auftraggeber erklärt zugleich, dass die in der Bestellung angeführten Daten wahr sind. Die elektronische Form der gewährten Zustimmung stellt keine schriftliche Form im Sinne der Bestimmung von § 7 Abs. 2 des Gesetzes Nr. 428/2002 der Gesetzsammlung über den Personendatenschutz im Wortlaut späterer Vorschriften dar.

REKLAMATIONSORDNUNG

REKLAMATIONSORDNUNG

gültig und wirksam seit dem 01.06.2013

1 Einleitende Bedingungen

1.1 Diese Garantie- und Reklamationsbedingungen regeln die Beziehung zwischen dem Verkäufer und Käufer und ergänzen den Kaufvertrag (im Folgenden "Vertrag genannt") und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), und sie bilden den untrennbaren Bestandteil des Vertrags.

1.2 Die Beziehung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer richtet sich bei der Geltendmachung von Reklamationen nach den einschlägigen Bestimmungen des Handelsgesetzbuches und den Bestimmungen dieser Reklamationsordnung. Der Verkäufer und der Käufer stellen hiermit einvernehmlich fest, dass die Bestimmungen der Reklamationsordnung Vorrang vor den einschlägigen Bestimmungen des Handelsgesetzbuches mit Ausnahme der Inanspruchnahme der zwingenden Normen des Handelsgesetzbuches haben.

1.3 Der Käufer nimmt die Gültigkeit der Garantie- und Reklamationsbedingungen im Moment der Bestätigung der Bestellung seitens des Verkäufers an.

1.4 Der Verkäufer behält sich mit der Wirksamkeit dieser Reklamationsordnung das Recht vor, ihre Bestimmungen beliebig zu ändern, allerdings unter Beachtung der zwingenden Normen des Handelsgesetzbuches und sonstigen, im Gebiet der Slowakischen Republik, gültigen Rechtsvorschriften. Alle Änderungen der Reklamationsordnung sind wirksam ab dem 3. Tag nach ihrer Veröffentlichung auf der Webseite www.noves.sk.

2 Warenübernahme und Schadensgefahr

2.1 Käufer ist verpflichtet, die gelieferten Waren ordnungsgemäß und rechtzeitig zu überprüfen, möglichst bald nach dem Übergang der Schadensgefahr von Waren (d.h. unverzüglich nach Warenübernahme). Die Schadensgefahr geht auf den Käufer in dem Fall über, wenn der Verkäufer vertragsgemäß verpflichtet ist, die Ware abzusenden, nach ihrer Übergabe an den Frächter an dem vertraglich festgelegten Ort und falls die angeführte Pflicht des Verkäufers aus dem Vertrag nicht folgt, nach der Übergabe der Waren an den ersten Frächter zur Beförderung zum Bestimmungsort.

2.2 Sofort nachdem der Käufer über die Ware verfügen kann, ist er verpflichtet, die gelieferte Ware zu überprüfen. Stellt der Käufer fest, dass die gelieferte Ware nach der Übernahme durch den Frächter mechanisch beschädigt wurde, und zwar auch nachträglich, ist er verpflichtet, unverzüglich mit dem Frächter Kontakt aufzunehmen und um die Erstellung eines Protokolls über den entstandenen Schaden zu ersuchen. Zugleich ist er verpflichtet den Verkäufer darüber zu informieren, dass er den Frächter über die Entstehung eines Schadens unterrichtet hat. Anschließend ist er verpflichtet, sich mit der Reklamationsabteilung des Verkäufers in Kontakt zu setzen, wo die Reklamation der Ware auf Grund des Schadensprotokolls gelöst wird. Ohne den angeführten schriftlichen Beleg (Schadensprotokoll) kann die mechanische Beschädigung seitens des Verkäufers nicht anerkannt werden.

2.3 Im Falle, dass der Käufer die Ware nicht besichtigt oder nicht ordnungsgemäß und rechtzeitig für ihre Besichtigung zum Zeitpunkt des Übergangs der Schadensgefahr an den Waren sorgt, kann er die Ansprüche aus den bei der Besichtigung festgelegten Mängeln nur geltend machen, wenn er nachweist, dass die Waren diese Mängel bereits zum Zeitpunkt des Übergangs der Schadensgefahr an den Waren aufgewiesen hat. Der Käufer muss die Besichtigung so durchführen, dass alle Mängel festgelegt werden, die bei fachlicher Sorgfalt festgelegt werden können.

2.4 Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer unverzüglich spätestens innerhalb von 12 Stunden nach der Durchführung der Besichtigung alle Mängel bekannt zu geben, die er festgelegt hat, bzw. die bei fachlicher Sorgfalt ordnungsgemäß und rechtzeitig festgelegt werden konnten. Bei einer Differenz in der Menge oder der Art der Ware zwischen den Angaben im Lieferschein und der wirklich gelieferte Ware muss der Käufer spätestens innerhalb von zwei Werktagen den Verkäufer über die angeführte Tatsache informieren. Der Käufer verpflichtet sich, den Preis für die Lieferung einer größeren Warenmenge nur zu bezahlen, wenn er diese Tatsache dem Verkäufer gemäß den Bestimmungen des vorherigen Satzes nicht mitgeteilt hat.

3 Mängelhaftung und Qualitätsgarantie

3.1 Die oben angeführten Regeln für die Reklamation gelten sowohl für die Reklamation der gelieferten Ware, für welche der Verkäufer gesetzlich haftet, als auch für die Reklamation der Mängel von Ware, für welche der Verkäufer die Garantie übernommen hat. Bei der Reklamation muss in allen Fällen der Beleg über die Bezahlung der Ware vorgelegt werden, deren Mängel beanstandet werden.

3.2 Die Rechte aus der Haftung für die Warenmängel, für welche der Verkäufer im Sinne der Bestimmungen des Handelsgesetzbuches haftet, muss der Käufer im Sinne der Bestimmungen des Handelsgesetzbuches geltend machen, und im Falle der Beanstandung der Mängel von Ware, für welche der Verkäufer die Garantie übernommen hat, müssen alle Mängel spätestens bis zum Ablauf der Garantiefrist beanstandet werden. Bei persönlicher Abholung der Ware beginnt die Garantiefrist am Tag der Warenübernahme durch den Käufer zu laufen und im Falle des Warenversands am Tag der Warenübernahme vom Frächter am Bestimmungsort.

3.3 Der Käufer ist verpflichtet, die Warenmängel unverzüglich geltend zu machen, spätestens innerhalb von 3 Werktagen nach dem Tag der Mängelfeststellung oder ab dem Tag, an welchem der Mangel bei entsprechender Sorgfalt festgestellt werden konnte. Wird der Anspruch aus den Warenmängeln nicht geltend gemacht oder wird der Mangel nicht beanstandet, und zwar innerhalb von 3 Tagen nach Mängelfeststellung oder ab dem Tag, an welchem der Mangel festgestellt werden konnte, erlischt das Recht auf die Geltendmachung der Reklamation und zugleich auch auf die jeglichen Ansprüche, die sich aus Warenmängeln ergeben. Wird für die Ware eine Garantie gewährt, muss der Mangel vor Ablauf der Garantiefrist bekannt gegeben werden und bis zu diesem Zeitpunkt müssen auch die Ansprüche aus den Warenmängeln geltend gemacht werden. Durch Ablauf der Garantiefrist erlischt das Recht auf die Geltendmachung der Reklamation.

4 Erledigung eine Reklamation

4.1 Der Käufer legt dem Verkäufer (persönlich oder per E-Mail) am Reklamationsort vor, also in der Reklamationsabteilung am Sitz des Verkäufers auf der Adresse Radlinského ul. 24, 052 01 Spišská Nová Ves, die vom Verkäufer ausgestellten Kaufbelege – die Rechnung, den Lieferschein, bzw. das Übergabeprotokoll und die Fotodokumentation des Mangels.

4.2 Bei jeglichen Fragen im Zusammenhang mit der Geltendmachung der Reklamation ist der Käufer berechtigt, die Reklamationsabteilung des Verkäufers zu kontaktieren.

4.3 Bei einer bedingten Reklamation hängt die Erledigungsdauer vom Verkäufer ab. Erkennt der Hersteller die Reklamation nicht als berechtigte Garantiereparatur an, trägt der Käufer alle mit der Erledigung verbundenen Kosten und die Ware wird dem Käufer erst nach Bezahlung der aufgewendeten Kosten zurückgegeben.

4.4 Bei einer berechtigten Reklamation trägt alle mit der Reklamation verbundenen Kosten der Verkäufer.

4.5 Bei der Nichteinhaltung einer der Forderungen des Verkäufers wird die Ware zur Geltendmachung der Rechte aus der beanstandeten Ware zur Erledigung der Reklamation nicht empfangen.

4.6 Der Käufer kann die Ware persönlich reklamieren, immer an Werktagen von 7:00 bis 15:30 Uhr am Sitz des Verkäufers, es sei denn eine andere Bestimmung dieser Reklamationsordnung legt etwas anderes fest. Die Mitteilung über die festgestellten Mängel ist der Käufer verpflichtet schriftlich innerhalb der Fristen gemäß dieser Reklamationsordnung einzureichen. In der schriftlichen Mitteilung hat der Käufer die festgestellten Mängel anzuführen, d.h. er muss die Tatsachen angeben, wie sich der festgestellte Mangel auswirkt. In der schriftlichen Mitteilung über die Warenmängel hat der Käufer den Anspruch zu bezeichnen, den er infolge des aufgetretenen Mangels geltend macht.

4.7 Bei der Geltendmachung der Reklamation füllt der Käufer das Reklamationsformblatt aus, welches auf der Webseite des Verkäufers veröffentlicht ist, eventuell sendet er per E-Mail einen Antrag, wo er die Informationen über das mangelhafte Produkt, die Rechnungsnummer, den Lieferschein und die Beschreibung des Mangels anführt. Es wird nur ein ordnungsgemäß und rechtzeitig ausgefülltes Reklamationsformblatt akzeptiert.

4.8 Der Käufer ist berechtigt, den Stand seiner Reklamation direkt in der Reklamationsabteilung des Verkäufers an der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu überprüfen.

5 Garantiefrist

5.1 Der Verkäufer gewährt für ausgewählte Warenarten eine Qualitätsgarantie, mit welcher er schriftlich die Verpflichtung übernimmt, dass die gelieferte Ware während eines festgelegten Zeitraums zur Benutzung zum vereinbarten oder üblichen Zweck tauglich sein wird, d.h. dass die gelieferte Ware ihre vereinbarten und gewöhnlichen Eigenschaften behält. Die Garantiefrist beginnt am Tag der Warenübernahme zu laufen, es sei denn eine Bestimmung des Kaufvertrags, der AGB oder dieser Reklamationsordnung legt etwas anderes fest.

5.2 Der Verkäufer haftet nicht für einen Schaden, der durch falsche Lagerung der Ware, unsachgemäße Warenbenutzung und äußere Ereignisse oder falsche Handhabung verursacht wurde. Auf die Mängel dieser Herkunft bezieht sich die gewährte Garantie nicht.

5.3 Der Verkäufer gewährt für die Ware eine Garantiefrist von 24 Monaten.

5.4 In die Garantiefrist wird die Zeit von der Geltendmachung einer Reklamation bis zu ihrer Erledigung nicht eingerechnet.

6 Ansprüche aus Warenmängeln

6.1 Im Falle, dass die Warenreklamation innerhalb der Garantiefrist berechtigt ist, ist der Verkäufer verpflichtet, die festgestellten Mängel unentgeltlich zu reparieren. Ist die Ware nicht reparierbar, hat der Käufer Recht auf Ersatzware gleicher Art.

Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation möglichst schnell nach Reklamationsannahme zu erledigen, spätestens innerhalb von 60 Tagen, mit der Anpassung an die einzelnen Lieferungen von seinen Lieferanten. Beim Verzug der Lieferungen von seinen Lieferanten ist der Verkäufer mit der Erledigung der Reklamation nicht im Verzug.

Die Kosten im Zusammenhang mit der Reparatur der Ware, die nach Ablauf der Garantiefrist reklamiert wurde, trägt der Käufer.

6.2 Die innerhalb der Garantiefrist gewährte Garantie bezieht sich ebenfalls nicht auf die Warenmängel, wenn die Produktionsnummer von der Ware entfernt oder beschädigt wurde, wenn die Ware nach ihrer Übernahme mechanisch beschädigt wurde, wenn sie infolge der Betreibung unter ungünstigen Bedingungen beschädigt wurde, wenn sie einer chemisch aggressiven Umgebung, ungeeigneten Reinigungsmitteln, hohen Temperaturen oder dem magnetischen Feld ausgestellt wurde, wenn die Ware durch ein Elementarereignis beschädigt wurde oder dadurch, dass der Käufer die Ware im Widerspruch mit der Betriebsanleitung und den Garantiebedingungen des Herstellers benutzt oder handgehabt hat.

7 Schadenersatz und unberechtigte Reklamation

7.1 Der Käufer ist verpflichtet, sich spätestens bei Warenübernahme mit den konkreten Garantiebedingungen des Verkäufers und der Gebrauchsanleitung bekannt zu machen. Verletzt der Käufer die Pflicht, sich mit den Garantiebedingungen des Verkäufers, bzw. der Gebrauchsanleitung bekannt zu machen, und kommt es infolge dessen zur Beschädigung der Ware, zu ihrer teilweisen oder kompletten Vernichtung, hauptsächlich falls wegen falscher Handhabung der Ware oder infolge falscher Benutzung der Ware ein Mangel auftritt, der bei gewöhnlicher und ordnungsgemäßer Nutzung nicht entstanden wäre, haftet der Verkäufer für die Entstehung eines solchen Mangels nicht. Hiermit ist das Recht auf Ersatz des Schadens, der dem Verkäufer dadurch entstanden ist, nicht berührt.

7.2 Falls sich erweist, dass der beanstandete Mangel durch das Handeln des Käufers – durch Beschädigung der Ware infolge falscher Benutzung oder ungeeigneter Handhabung – verursacht wurde, und der Käufer trotzdem, dass er diese Tatsache wusste oder wissen konnte, den Mangel reklamiert hat, kann der Verkäufer vom Käufer den Ersatz des Schadens fordern, der ihm dadurch zugefügt wurde.

7.3 Bei einer unberechtigten Reklamation ist der Käufer verpflichtet, für jede nicht anerkannte Reklamation alle wirklich aufgewendeten Kosten im Zusammenhang mit ihrer Erledigung zu ersetzen.

7.4 Bei einem versteckten Mangel, die bei der Übernahme der Reklamation nicht festgestellt werden kann, behält sich der Verkäufer das Recht auf Schadenersatz durch den Käufer, falls die Reklamation vom Hersteller nicht anerkannt wird.

7.5 Kann der Verkäufer auch bei fachlicher Sorgfalt die reklamierte Ware nicht identifizieren, wegen Verlust der Produktidentifikation und wenn es trotz dieser Tatsache seitens des Verkäufers zur ordnungsgemäßen Erledigung der Reklamation kommt, haftet der Käufer für den dadurch entstandenen Schaden, und zwar in dem Falle, wenn der Verkäufer eine solche Reklamation für unberechtigt erklärt. Der Käufer ist verpflichtet, die ausreichend nachgewiesenen Kosten, die der Verkäufer für die Erledigung einer solchen Reklamation aufgewendet hat, zu ersetzen.

8 Schlussbestimmungen

8.1 Die Reklamationsordnung bildet den untrennbaren Bestandteil des Kaufvertrags und der AGB.

8.2 Die Bestimmungen der Reklamationsordnung erlangen Gültigkeit und Wirksamkeit am Tag der Unterzeichnung des Kaufvertrags. In Fällen, wenn der Käufer mit dem Verkäufer keinen Kaufvertrag abschließt, und die Geschäftsbeziehung im Moment der Bestätigung der Bestellung seitens des Verkäufers entsteht, so stimmt der Käufer in diesem Moment den Reklamationsbedingungen des Verkäufers zu.

8.3 Der Verkäufer haftet nicht für den Schaden, der dem Käufer zugefügt wurde, falls der Verkäufer feststellt, dass der Hersteller bzw. Vertreiber der reklamierten Ware, von welchem der Verkäufer die Ware gekauft hat, wegen Insolvenz des Betriebs (Konkurseröffnung auf das Vermögen des Schuldners, Betriebsabwicklung ohne Rechtsnachfolger) nicht fähig ist, die Reklamationen im Sinne der vereinbarten Geschäftsbedingungen zu erledigen. In solchem Fall behält sich der Verkäufer das Recht vor, die reklamierte Ware ohne Erledigung der Reklamation zurückzugeben.

Realisation der Bestellung

Die einzelnen Geschäftspartner führen die fachliche Vermessung, den Transport der Produkte NOVES okná, a.s. zur Baustelle und folgend auch die fachliche Montage nach den entsprechenden Spezifikationen und geltenden Rechtsnormen durch.

Wir suchen Anbieter

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit in den Verkauf und die Installation von Produkten NOVES okná, a.s., wie interessiert Schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten unter der E-Mail-Adresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien und Kataloge

Das Unternehmen NOVES okná, a.s. ist voll von den Medien wider. Unsere Exzellenz dokumentiert zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften, sowie die regelmäßige Berichterstattung der Gesellschaft. Das Unternehmen NOVES okná, a.s. ideal als Hersteller von Kunststoff-und Aluminiumfenster und-türen respektiert das Prinzip der Offenheit und die regelmäßige Veröffentlichung von Informationen über die Aktivitäten und Produkte des Unternehmens.

NOVES okná, a.s. bietet qualitativ hochwertige Produkte, Dienstleistungen und qualitativ hochwertigen Informationen.

HERUNTERLADEN

LOGO Noves Hasu GROUP

Die Prospekte - Kunststoff-Profilen

IDEAL 4000

IDEAL 5000

IDEAL 8000

Die Prospekte - Al-Profilen

Kariere

Ak svojimi poznatkami, schopnosťami a skúsenosťami chcete podporiť náš tím, pošlite svoj štrukturovaný životopis spolu so žiadosťou na e-mailovú adresu: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! alebo poštou na adresu spoločnosti:

Noves okná, a.s.
Radlinského 24
052 01 Spišská Nová Ves

Personálne oddelenie:

Ing. Oľga Kedžuchová
Tel. č.: 053/417 81 65
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über und wurde geschrieben

Noves má novú pobočku (Žilinsky večerník 13.09.2011)
Noves hat eine neue Niederlassung (Zilina Abend 13.09.2011)

Noves okná, a.s. - SEZÓNA 2010 (Stavajte a bývajte s nami, 7-8/2010)
Noves okná, a.s. - Jahreszeit 2010 (Bauen und bei uns wohnen, 7-8/2010)

Výstavba novej haly (EUROSTAV 11/2009)
Der Bau der neuen Gebäude (EUROSTAV 11/2009)

Hasau Group vstupuje na trh s prémiovou kvalitou (SaB 10-11/2009)
Hasau Group betritt den Markt mit Premium-Qualität (SaB 10-11/2009)

Eurobiznis 9/2009

Prémiové okná Noves s novými možnosťami (Línia 7/2009)

Penta kupuje spišského výrobcu okien Noves okná (SITA, 23. 2. 2009)

Jaroslav Haščák pre TREND

Ďakovný list mesta Vysoké Tatry (30. 11. 2006):


Časopis ASB (október 2006), strana 6

Prvenstvo v získaní značky kvality Slovokno kliknutím na obrázok si môžete do nového okna otvoriť dokument vo formáte PDF


 

Časopis PROSPERITA (august 2006), strana 11:

kliknutím na obrázok si môžete do nového okna otvoriť dokument vo formáte PDF


 

Ďakovný list mesta Vysoké Tatry:


 

Časopis TREND č. 49 vydaný 15. decembra 2005, strana 57:

"Spoločnosť Noves okná zo Spišskej Novej Vsi, vyrábajúca okná, dvere a zimné záhrady, predpokladá v tomto roku tržby vo výške 540 miliónov korún. V medziročnom porovnaní to predstavuje nárast o vyše 13 percent. Tohtoročné hospodárenie by mala firma s takmer dvesto zamestnancami ukončiť s hrubým ziskom 23 miliónov korún. Plánovaný objem výroby a predaja okenných jednotiek má podľa predbežných odhadov dosiahnuť 75-tisíc kusov.
(SITA)"

Ochrana súkromia

NOVES okná, a.s. využíva presmerovaciu platformu AdRoll, ktorá prostredníctvom technológie web beacon a textových súborov cookies zhromažďuje údaje o používaní našej webovej stránky a zlepšuje efektívnosť nášho marketingu. Všetky údaje získané prostredníctvom platformy AdRoll sú zhromaždené a následne dostupné pre potreby spoločnosti NOVES okná, a.s. Spoločnosť NOVES okná, a.s. nezhromažďuje ani nezdieľa prostredníctvom platformy AdRoll žiadne osobné údaje. V prípade záujmu o ďalšie informácie o platforme AdRoll kliknite na tento odkaz.

Sponsoring

Gesellschaftliche Verantwortlichkeit!

NOVES okná, a.s. empfindet gleich intensiv ihre Verantwortung für Produkte und Dienstleistungen, die sie den Kunden anbietet, so wie auch die Position der Firma im  Rahmen der Kommune und der Region, in der sie wirkt. Wir sind ein Teil des Raumes und der Kommune, deswegen unterstützen wir die Entwicklung der Region Zips und ihr Potenzial.

Unsere Firma widmet sich langfristig der Unterstützung junger Talente im Bereich Sport, Kultur und gesellschaftlicher Aktivitäten. Wir widmen die Aufmerksamkeit den talentierten Menschen, die von unseren Mitarbeitern oder aus der lokalen Kommune kommen. NOVES okná, a.s. unterstützt die Talente in verschiedenen Formen von gesellschaftlich nützlichen Aktivitäten. Der Beweis dafür ist eine Menge Einzelpersonen und Gruppen, die ihre Außergewöhnlichkeit auch dank der Unterstützung unserer Firma zeigen konnten.

Außer anderer unterstützten wir auch:

  • Tomáš Polovka und sein Tomy rally team
  • Basketbalteam AC LB Spišská Nová Ves
  • Tanzcentrum BDSK v Spišskej Novej Vsi
  • Slovenský Zväz telesne postihnutých (Slowakischer Verband der Körperbehinderten) - ZO č. 698 in Smižany
  • die Übung SPIŠ RESCUE 2010 organisiert durch Freiwilligen Rettungssystem T.O.R. RESCUE oz , Prešov
  • Sportklub Športový klub ARCHING, Smižany
  • 80. Jahrgang der traditionellen Spišské stredoškolské hry (Zipserspiele der Mittelschulen).

Wir unterstützen talentierte Lösungen und innovative Menschen

SPONSORING

2011

Wir unterstützen die Sporttalente
 
In diesem Jahr wurde unsere Hilfe fortgesetzt bei der Unterstützung unseres Mitarbeiters und professionellen Fahrers Tomáš Polovka und seines TOMY RALLY TEAMs.
Er spricht über sein Hobby so:
" Meine Liebe zum  Motorsport besteht seit meiner Kindheit. Es fang mit der Bewunderung der Fahrer als Zuschauer an, bis ich von 2005 bis 2007 sporadisch anfing Amateurrennen zu fahren. Seit 2008 fahre ich fast jedes Rennen, im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten.
Im Jahr 2008 wurde ich Mitglied des Auto Moto Klubs, Levoča, der in diesen Jahr damit begann das Bergrennen auf den Berg Krúžok in der Nähe des Dorfes Vyšné Repaše zu organisieren. Jedes Jahr helfe ich mit meinem Team bei der Organisation des Bergrennens und setze mich gleichzeitig hinter das Lenkrad eines Wettbewerbsautos.
Für einen Erfolg halte ich es jedes Rennen mit der Zielflagge zu beenden, ob ich auf dem Siegerpodest stehe oder einen anderen Platz erreiche.
Als den größten Erfolg sehe ich die diesjährige Saison 2010, als wir Meister im MINI RALLY CUP in der Klasse A bis 1400cm3 geworden sind. Auf diese Weise bedanke ich mich für die finanzielle Unterstützung der Firma NOVES okná, a.s.“                                         
Der Duft des Benzins, der Motorlärm und das berühmte Adrenalin beim Start ist mein Leben. ...
 
 
  
                                                                                                               

 2010

 Auch im Jahr 2010 bemühten wir uns als Sponsor bei verschiedenen kulturellen, sportlichen oder anderen Hobbyaktivitäten zu unterstützen und beizutragen, denen sich unsere Mitarbeiter oder Menschen aus der Verbundenheit zu unserer Firma, in ihrer Freizeit widmen.
Wir unterstützten Slovenský Zväz telesne postihnutých (den Slowakischen Verband der Körperbehinderten) - ZO č. 698 in Smižany, die Übung SPIŠ RESCUE 2010 , organisiert durch das Freiwilige Rettungssystem T.O.R. RESCUE oz , Prešov, Basketbalový klub BK 04 AC LB Spišská Nová Ves, Sportklub Športový klub ARCHING, Smižany, Asociácia samaritánov SR, oz (Assoziation der Samariter SR, oz) - bei dem Wettbewerb der Besatzungen der Rettungseinheiten RALLY REJVÍZ 2010, Auto Moto Klub, Levoča,tanečné centrum BDSK (Tanzcentrum) in Spišská Nvá Ves, Jazyková škola (Sprachschule) auf Javorovej ul. in Sp. Nová Ves, 80. Jahrgang Spišských stredoškolských hier (der traditionellen Zipserspiele der Mittelschulen).
 
 
 
 

                Wettbewerb RALLY Rejvíz 2010

Noves der Hauptsponsor des Extraligisten aus Zips

Spišská Nová Ves (29. Oktober 2009) – Der Saisonanfang brachte für den Neuling der Extraliga aus Zips – HK SNV – nicht nur den Erfolg auf der Eisfläche, sondern auch den Erfolg im Bereich der finanziellen Unterstützung. Der neue Hauptsponsor der Eishockeyspieler aus SNV ist der einheimische Produzent von Plastik- und Aluminiumfenster und Türen in hochwertiger Qualität, die Firma NOVES okná, spol. s r. o., mit Sitz in Spišská Nová Ves. Der Klub würdigte das Vertrauen der Firma mit der Änderung seines Namens auf Hokejový klub Noves okná Spišská Nová Ves (HK Noves okná SNV).

Die Hockeyspieler versprechen sich von der Zusammenarbeit mit Noves eine starke Unterstützung in der Anstrengung des Klubs um die beste Platzierung. „Unsere Hockeyspieler sind nach sieben Jahren zur Spitze zurückgekehrt. Ihre Leistung nach dem erfolgreichen Anfang bestätigt, dass sie die adäquaten Bedingungen für ihr Hockeywachstum verdienen. Damit hängt auch der Betrieb des modernisierten Eisstadions eng zusammen“, führte Dušan Kacvinský, Direktor HK SNV aus..

NOVES okná s.s., die im Juni in eine internationale Holding der Fensterhersteller, Hasau Group, eingereiht wurde, bestätigte mit der Zusammenarbeit mit den Eishockeyspielern ihr traditionelles Interesse in der Region zu unterstützen. „Die Qualität der Menschen zu erhöhen in der Region und die Talente zu unterstützen, einschließlich der sportlichen Talente, betrachten wir als Pflicht. SNV lebte schon immer mit Eishockey. Die Eingliederung Noves in die internationale Holding Hasau Group verstärkte unsere Position auf dem Markt, was uns größere Möglichkeiten auch zu Unterstützung der Talente auf der Eisfläche gibt“  führte František Vartovník ml., Marketingdirektor Hasau Group aus.

ICE noviny - Extraliga 2009/2010

 

 

 

Die Stadttage - IMPROFEST 2009

Hauptwerbepartner


Gesellschaft

slider 1280 fasada

Tradition Noves

NOVES okná, a.s. baut erfolgreich auf die zwanzigjährigen Erfahrungen in der Produktion von Plastik- und Aluminiumfenstern und Türen auf. Wir gehören zu den bedeutendsten slowakischen Firmen im Bereich Produktion und Lieferung von Fenstern und Türen auf dem höchsten professionellen Niveau. Gleichzeitig mit dem Wachstum der Firma verbreitern wir auch das Sortiment der Produkte. In der Gegenwart stellen wir Plastikfenster und -türen aus den hervorragenden deutschen Profilen Aluplast und Aluminiumfenster und – türen und Fassadensysteme aus den belgischen Systemen Aliplast her. Gerade die Firma Aliplast gehört zu den Hauptlieferanten von Aluminiumprofilen.

Technologische Bereitschaft

Wir verfügen über  große Kapazitäten der modernsten halbautomatisierten und automatisierten Maschinenanlagen für die Herstellung von Plastik- und Aluminiumfensterkonstruktionen. Ein Bestandteil der Produktion sind die Technologien für das Laminieren von Plastik- und Aluminiumprofilen und das Biegen von Plastikprofilen.

Markenfenster NOVES okná, a.s. und weitere hergestellte und angebotene Produkte sind entwicklungsmäßig auf der technologischen Spitze. Die Orientierung auf die Anforderungen von Kunden, die Konzentrierung auf Details, die Lieferschnelligkeit, die Erreichbarkeit der Verkaufsstelle, die präzise Herstellung und die Hervorhebung der Qualität stellen die Fenster Noves okná, a.s. auf die vordere Stelle auf dem Baumarktsektor.

Zuhause und auch in der Welt

NOVES okná, a.s. gewährleistet ihre Lieferungen durch die Handelsvertretungen und die Partnerfirmen, mit welchen sie auf dem gesamten Gebiet der Slowakischen Republik zusammenarbeitet. In der Gegenwart haben wir mehr als 100 Verkaufsstellen. Im Jahr 1994 gewannen wir die ersten Kontakte für den Verkauf der Plastikfenster ins Ausland. Heute exportieren wir eine Viertel der hergestellten Produkte. Wir haben unsere Generalvertretungen in der Tschechischen Republik und in Belgien, wo wir diese Produkte in die Netze der Handel- und Montagefirmen verkaufen. Die Fenster und Türen exportieren wir auch in die anspruchsvollen Märkte Österreichs, Deutschlands und der Schweiz.

Scroll to top